| Register |
Brausewetter, Friedrich Benno Viktor
* 12. September 1845 in Gumbinnen/Ostpreußen
† 12. März 1926 in Wien (Österreich)
bestattet am 15. März 1926 auf dem Friedhof in Wien-Simmering
Architekt und Bauingenieur / Ingenieurstudium, vermutlich in Berlin / 1865–1867 Studium an der Polytechnischen Schule Hannover / Baudirektor bei der Staats-Eisenbahn-Gesellschaft in Österreich-Ungarn / 1870 Gründung der Firma Pittel & Brausewetter für Kunststein (Betonwaren) in Preßburg, ab 1878 mit Firmensitz in Wien / Niederlassungen in Bielitz, Budapest, Prag und Sofia / ab 1888 Mitchef der Firma Pittel & Brausewetter / außerdem Seniorchef des Bauunternehmens E. Gartner
Mitgliedschaften: Mitglied im Österreichischen Ingenieur- und Architekten-Verein, ab 1906 Vorsitzender des Eisenbeton-Ausschusses / Mitglied im Österreichischen Beton-Vereins, auch dessen Präsident / Ehrenmitglied im Deutschen Beton-Verein / Komtur des Franz-Josef-Ordens / 1925 Akademischer Ehrenbürger der Technischen Hochschule in Wien

Die Firma Pittel & Brausewetter stellte Bauelemente aus Beton her, die wie Naturstein aussahen, aber billiger waren. In den 1880er und 1890er Jahren lieferte die Firma Bauteile für viele Kirchen des Wiener Architekten Ludwig Schöne.

Werke (soweit bekannt):

Literatur:

Fachzeitschriften:

Zeitungsartikel / Anzeigen:

Quellen:

Internet:

Bildhinweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS