| Register |
Franke, Heinrich Adolf
* 10. Januar 1850 in Minden
† 4. April 1938 in Hannover
Bauingenieur / Vater: Friedrich Wilhelm Franke; Kaufmann in Minden, später Versicherungsbeamter in Hannover (Generalagentur der Feuerversicherungs-Gesellschaft Brandenburg an der Havel) / Bau-Eleve / 1871–1875 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / 1870–1871 Militärdienst als Einjährig Freiwilliger im preußischen Heer beim Hannoverschen Artillerieregiment Nr. 10, Teilnahme am Deutsch-Französischen Krieg / 1875 Bauführer-Prüfung / 1875–1879 Bauführer bei der Wasserbauinspektion in Diez / 1880 Baumeister-Prüfung für das Bauingenieur-Fach / 1880–1882 Regierungsbaumeister bei der Bauinspektion in Minden / 1882–1883 Regierungsbaumeister in Bodenwerder (Bauinspektion Hameln) / 1. Mai 1883 bis 20. September 1883 Studienreise auf Staatskosten / 1883–1884 Regierungsbaumeister in Winningen (Wasserbauinspektion in Cochem) / 1884–1889 Regierungsbaumeister bei der Wasserbauinspektion Ruhrort / 1889–1898 Regierungsbaumeister in Meppen, beschäftigt beim Bau des Kanals von Dortmund nach den Emshäfen / 1890 Wasser-Bauinspektor / 1896 Baurat / 1898–1908 Wasser-Bauinspektor in Koppelschleuse bei Meppen / 1908–1919 Wasser-Bauinspektor bei der Kanalbaudirektion in Hannover / 1916 Geheimer Baurat / 1919 Eintritt in den Ruhestand
Mitgliedschaften: ab 1878 Mitglied im Architekten- und Ingenieur-Verein in Hannover

Veröffentlichungen von Adolf Franke (soweit bekannt):

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS