| Register |
Germelmann, Wilhelm Carl Louis
* 21. Februar 1850 in Wollershausen
† 5. Juli 1919 in Berlin-Steglitz
Architekt und Bauingenieur / Vater: Gustav Theodor Germelmann, Ökonom / Besuch des Realgymnasiums in Clausthal / 1867–1872 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / 1870–1871 Teilnahme am Deutsch-Französischen Krieg als Freiwilliger / 1873 Bauführer-Prüfung / 1878 Zweite Staatsprüfung, anschließend beschäftigt beim Bau der Berliner Stadtbahn unter Architekt Ernst Dircksen / Wechsel zum Wasserbau / Regierungsbaumeister in Emden / 1885 Wasser-Bauinspektor / 1888 Wasser-Bauinspektor im Bezirk der Königlichen Ministerial-Bau-Kommission in Berlin / 1893 Regierungs- und Baurat / 1893 Regierungs- und Baurat bei der Regierung in Stettin / 1896 Versetzung nach Berlin, zunächst Hilfsarbeiter in der Bauabteilung im Ministerium der öffentlichen Arbeiten / 1898 Geheimer Baurat / 1899 Vortragender Rat im Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Berlin / 1903 Geheimer Oberbaurat / 1913 Wirklicher Geheimer Oberbaurat mit dem Rang eines Rates I. Klasse / 1916 Entlassung aus dem Staatsdienst auf eigenen Wunsch / 1916–1919 Vorsitzender der Reichsstelle für Zement
Mitgliedschaften: ab 1873 Mitglied im Architekten- und Ingenieur-Verein in Hannover / Mitglied im Architektenverein in Berlin, zeitweise auch im Vorstand / ab 1907 ordentliches Mitglied der Akademie des Bauwesens in Berlin / Mitglied im Technischen Oberprüfungsamt in Berlin

Werke (soweit bekannt):

Veröffentlichungen von Wilhelm Germelmann:

Literatur:

Fachzeitschriften:

Internet:

Bildhinweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS