| Register |
Güldenpfennig, Georg Joseph Eduard
* 20. März 1873 in Paderborn
† 6. Oktober 1914 im Kriegslazarett von Hirson bei Reims (Frankreich)
bestattet in Paderborn
Architekt / Vater: Arnold Güldenpfennig (1830–1908), Architekt / Besuch des Gymnasiums Theodorianum in Paderborn / 1891–1895 Studium an der Technischen Hochschule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase und Karl Mohrmann / 1901 Regierungsbaumeister / 1901–1903 Mitarbeiter in der Kirchenbauabteilung des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten in Berlin / 1903 Versetzung nach Groß-Strehlitz/Schlesien als Regierungsbaumeister der Regierung in Oppeln/Schlesien / 1907 Versetzung nach Essen als Regierungsbaumeister der Regierung in Köln, Leitung der Gerichtsneubauten in Essen und Mitglied der städtischen Bauberatungsstelle in Essen / 1908–1913 gleichzeitig beratender Diözesan-Baumeister in Paderborn / 1913–1914 Verwaltung des Hochbauamtes II in Hannover als Vorstand / 1914 Baurat

Werke (soweit bekannt):

Veröffentlichungen von Georg Güldenpfennig:

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS