| Register |
22 KB
Heeren, Karl Otto Robert
* 1. Februar 1844 in Hannover
† 26. Februar 1895 in Weilburg an der Lahn
bestattet in Nörten
Architekt / Vater: Professor Dr. phil. Friedrich Heeren (1803–1885), Lehrer an der Höheren Gewerbeschule in Hannover / Bruder von Architekt Arnold Heeren (1842–1896) / Besuch der Höheren Bürgerschule in Hannover / 1860–1866 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / 1866 praktisches Jahr als Lokomotivführer auf der Strecke Hannover–Göttingen, Teilnahme am Deutschen Krieg als Freiwilliger in einem Ingenieur-Korps in Göttingen / Beschäftigung bei der Hannoverschen Baugesellschaft / Eintritt in den Staatsdienst / 1876 Baumeister-Prüfung, anschließend in Vlotho beschäftigt / 1877–1879 Hilfstechniker bei der Landesdirektion der Provinzial-Verwaltung für die Provinz Sachsen, beschäftigt in Weißenfels und Merseburg / 1879–1884 Regierungsbaumeister in Stendal / 1884–1894 Wege-Bauinspektor und anschließend Wasser-Bauinspektor in Torgau / 1894–1895 Wasser-Bauinspektor in Diez an der Lahn mit Wohnsitz in Weilburg / 1893 Baurat

Werke (soweit bekannt):

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet:

Bildnachweis:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS