| Register |
Hennicke, Max
* 31. Juli 1858 in Berlin
† 3. Oktober 1939 in Kassel
Architekt / Vater: Adolf Hennicke, Fabrikdirektor / 1867–1876 Besuch des Königlichen Gymnasiums in Bonn, Reifezeugnis: Michaelis 1876 / 1876–1877 Studium an der Polytechnischen Schule in Karlsruhe / 1877–1880 Studium an der Technischen Hochschule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / Kandidat der Baukunst / 1881 Bauführer-Prüfung für das Hochbau-Fach / Regierungsbauführer / 1886 Regierungsbaumeister / Regierungsbaumeister in Aachen / 1896 Land-Bauinspektor / 1897 Versetzung von Aachen nach Wilhelmshaven »zur Unterstützung und Entlastung des dortigen Wasserbauinspectors bei Erledigung der diesem obliegenden hochbautechnischen Geschäfte innerhalb seines Baubezirks« / 1897–1898 Land-Bauinspektor in Wilhelmshaven / 1898 Kreis-Bauinspetor / 1898–1906 Kreis-Bauinspektor in Wilhelmshaven / 1903 Baurat / 1906–1912 Land-Bauinspektor in Gumbinnen / 1908 Regierungs- und Baurat / 1912–1923 Regierungs- und Baurat bei der Regierung in Trier / 1918 Geheimer Baurat / 1923 Eintritt in den Ruhestand und Übersiedlung nach Kassel
Mitgliedschaften: ab 1881 Mitglied im Architekten- und Ingenieur-Verein in Hannover

Werke (soweit bekannt):

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS