| Register |
Koopmann, Johannes Otto
* 30. Oktober 1859 in Elmshorn
† 26. Oktober 1924 in Oldenburg (Oldenburg)
Bauingenieur / Vater: Her(r)mann Koopmann, Rademacher am Wehdenkamp in Elmshorn / Besuch des Gymnasiums in Eutin / 1881 und 1883–1886 Studium an der Technischen Hochschule in Hannover / 1887 Regierungsbauführer / Regierungsbauführer in Hudemühlen / 1891 Regierungsbaumeister (Bauingenieur-Fach) / 1891–1892 Regierungsbaumeister in Erfurt / 1893 Entlassung aus dem Staatsdienst auf eigenen Wunsch / Übertritt in die Bauverwaltung im Großherzogtum Oldenburg / 1. Januar 1896 unwiderrufliche Anstellung als Eisenbahn-Bauinspektor bei der Eisenbahndirektion in Oldenburg / 1898 Eisenbahn-Bezirksinspektor für den Bezirk Oldenburg–Wilhelmshaven / 1902 Oberbauinspektor / 1908 Baurat / 1. April 1920 Übernahme in den Reichsdienst / 1921 Ernennung zum Regierungsbaurat der Deutschen Reichsbahn
Mitgliedschaften: ab 1885 Mitglied der »Bauhütte zum weißen Blatt« in Hannover / ab 1887 Mitglied im Architekten- und Ingenieur-Verein in Hannover

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS