| Register |
Krüger, Friedrich Eduard
* 14. Juni 1855 in Wipshäuser Horst bei Edemissen
† 30. Dezember 1927 in Erfurt
Bauingenieur / Vater: Heinrich Christian Krüger, Halbhöfner auf der Horst / 1872–1876 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase u. a. / Militärdienst als Einjährig-Freiwilliger / 1877–1878 Besuch der Städtischen Realschule I. Ordnung in Celle, Reifeprüfung: Michaelis 1878 / 1878–1879 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase u. a. / 1880 Bauführer-Prüfung für das Bauingenieur-Fach / Regierungsbauführer in Rybnik i. Schlesien / Regierungsbauführer in Sohrau i. Schlesien / Regierungsbauführer in Berlin / 1886 Regierungsbaumeister / Regierungsbaumeister in Bromberg / Regierungsbaumeister in Köln / Regierungsbaumeister in Hermeskeil / 1897 Eisenbahnbau- und Betriebsinspektor / 1898–1903 Eisenbahnbau- und Betriebsinspektor in Hannover / 1903–1905 Eisenbahnbau- und Betriebsinspektor und Vorstand der Eisenbahn-Betriebsinspektion in Lüneburg / 1905–1907 Eisenbahnbau- und Betriebsinspektor und Vorstand der Eisenbahn-Betriebsinspektion in Coburg / 1907–1922 Mitglied der Königlichen Eisenbahndirektion in Erfurt / 1907 Regierungs- und Baurat / 1916 Beauftragung mit der Wahrnehmung der Geschäfte eines Oberbaurates bei der Eisenbahndirektion in Erfurt / 1917 Oberbaurat / 1922 Eintritt in den Ruhestand
Mitgliedschaften: ab 1881 Mitglied im Architekten- und Ingenieur-Verein in Hannover

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS