| Register |
Kunz, Julius
* 1. März 1855 in Birkenfeld/Rheinland (Großherzogtum Oldenburg)
† 1933
Bauingenieur / Vater: Johann Nicolaus Kunz (1823–1889); Geometer, Obervermessungsinspektor im Fortschreibungsbezirk Birkenfeld / Besuch des Großherzoglichen Gymnasiums in Birkenfeld / 1873–1878 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase u. a. / Regierungsbaumeister in Rappoltsweiler i. Elsaß / 1892 Übernahme in den Braunschweigischen Baudienst / Herzoglicher Regierungsbaumeister in Seesen / 1895 Versetzung nach Wolfenbüttel / 1902 Herzoglicher Kreis-Bauinspektor / Vorstand des Straßen- und Wasserbauamtes in Gandersheim / Regierungs- und Baurat / 1917 Auszeichnung mit dem Ritterkreuz I. Klasse des Ordens Heinrich des Löwen / 1924 Eintritt in den Ruhestand / Regierungs- und Baurat i. R. in Braunschweig

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS