| Register |
Seyfarth, August Berthold
* 7. Juni 1836 in Gotha
† 21. Januar 1891 in Kassel
bestattet am 24. Januar 1891 in Kassel, Hauptfriedhof
Grablage: Abteilung 18, Grab 64 (erhalten)
Maurermeister und Steinhauermeister in Kassel, Inhaber eines Baugeschäftes / Vater: Christoph Severus Seyfarth, Ökonom / 1866 Prüfung für das Qualifikationsattest zum selbständigen Betrieb seines Gewerbes / 1868 Umzug von Gotha nach Kassel / 1871–1878 Arbeitsgemeinschaft mit Architekt August Rebentisch
Mitgliedschaften: ab 1869 Mitglied im Architekten- und Ingenieur-Verein in Kassel / ab 1890 Mitglied der »Bauhütte zum weißen Blatt« in Hannover / Vertrauensmann für den 23. Ortsbezirk der Stadt Kassel

August Berthold Seyfarth errichtete in Kassel mehrere Backsteinbauten für Architekten der Hannoverschen Schule und pflegte persönliche Kontakte zu Conrad Wilhelm Hase. Das Grabmal für August Berthold Seyfarth auf dem Hauptfriedhof in Kassel wurde von Conrad Wilhelm Hase entworfen.

Werke (soweit bekannt):

Literatur:

Baufachliche Dokumentationen:

Fachzeitschriften:

Zeitungsartikel / Anzeigen:

Quellen:

Internet:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS