| Register |
von der Ohe, Heinrich Dietrich
* 3. Dezember 1844 in Oberohe
† 18. November 1933 in Frankfurt an der Oder
bestattet am 23. November 1933 in Oblath (poln. Obłotne)/Schlesien
Architekt und Bauingenieur / Vater: Johann Carsten Werner von der Ohe (1805–1854), Hofbesitzer / Besuch des Johanneums in Lüneburg / 1863–1869 Studium an der Polytechnischen Schule in Hannover, Schüler von Conrad Wilhelm Hase / Bauführer / 1879 Baumeister-Prüfung für das Bauingenieur-Fach / Regierungsbaumeister in Emden / 1889 Eisenbahn-Bauinspektor / 1889–1891 Vorstand der Eisenbahn-Bauinspektion in Emden (Eisenbahndirektion Köln, rechtsrheinisch) / 1891–1895 Vorstand der Eisenbahn-Bauinspektion in Landsberg an der Warthe (Eisenbahndirektion Bromberg) / 1895 Regierungs- und Baurat / 1895–1897 Vorstand der Eisenbahn-Betriebsinspektion I in Stargard in Pommern (Eisenbahndirektion Bromberg) / 1897–1912 Vorstand der Eisenbahn-Betriebsinspektion I in Meseritz / 1913 Entlassung aus dem Staatsdienst auf eigenen Wunsch

Literatur:

Fachzeitschriften:

Quellen:

Internet:

| nach oben |
Logo W3C HTML 4.01 Strict Logo W3C CSS